Einführung | Finanzbericht 2015

Einführung
Einführung
Einführung
Einführung

Einführung Finanzbericht 2015

Einführung Finanzbericht 2015

Mit dem vorliegenden Bericht gibt das Erzbistum zum 3. Mal umfassende Auskunft über das Vermögen und den Einsatz der Finanzmittel. Und es gibt erneut einen Überblick über die Vielfalt kirchlichen Wirkens.  

Die Gesellschaft lebt vom Handeln aller, die in ihr zusammenleben. Bildung fördert die Befähigung der Menschen, die eigenen Talente zur Geltung zu bringen, ein gelingendes Leben zu führen und ihren Beitrag zu unserer Gesellschaft zu leisten. Die Förderung der persönlichen Entfaltung in diesem umfassenden Sinn ist das Selbstverständnis kirchlicher Bildungsarbeit. Das Erzbistum Köln verfügt über vielfältige Strukturen, die Bildung in ganz unterschiedlichen Bereichen ermöglichen. Das Spektrum reicht von der frühkindlichen Förderung im Kindergarten über schulischen und berufsbezogenen Unterricht bis zu gemeinwohlorientierter Weiterbildung und politischer Arbeit in Gremien.

2015 war ein gutes Jahr für das Erzbistum Köln. Dank einer soliden wirtschaftlichen Basis konnte die Unterstützung der Kirchengemeinden und Verbände weiter verbessert werden. Darüber sind wir sehr froh. Für die Zukunft haben wir uns noch mehr vorgenommen. Wir wollen weitere Finanzmittel einsetzen, um noch mehr Wege zu bereiten und Chancen zu eröffnen.

Den vorliegenden Jahresabschluss hat der neu eingerichtete Kirchensteuer- und Wirtschaftsrat genehmigt. Mit der zum Jahresbeginn 2016 vollzogenen Gremienreform haben der bisherige Kirchensteuerrat und die aus den Kirchengemeinden gewählten Vertreter wesentlich größere Kompetenzen bekommen.

Download

> Vorwort von Generalvikar Dominik Meiering und Einführung durch Ökonom Hermann J. Schon (PDF)