NGK JTFO-Bundesfinale

Leichtathleten zurück vom JTFO-Bundesfinale in Berlin

Norbert Gymnasium Knechtsteden

Die Jungen-Leichtathletik-Mannschaft des NGK (Altersklasse WK II) ist zurück vom Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ (JTFO) in Berlin. Unglückliche Disqualifizierungen der 4x100-Meter-Staffeln mit daraus resultierender End-Platzierung spiegeln einen wirklich guten Wettkampf nicht wieder, in dessen Verlauf gleich fünf neue Bestleistungen von den Athleten aufgestellt wurden. Als Überraschungsgast unterstützte außerdem Schulleiter Johannes Gillrath das Team am Wettkampftag vor Ort.

Wettkampftag

Am Dienstag, den 20. September, dem Wettkampftag, startete das Team des NGK bei zunächst leichter Bewölkung in den Wettkampf. Dabei überraschte der Besuch von Schulleiter Johannes Gillrath und Sportkoordinator Thomas Nuyen die Mannschaft und führte zu großer Freude unter allen Beteiligten. In den anstehenden Disziplinen zeigten die Athleten auch, wie hoch motiviert sie an dem Bundesfinale teilnahmen, obwohl einige bereits zum Saison-Ende viele Wettkämpfe in den Beinen hatten. Am vorherigen Wochenende hatten z. B. die Deutschen Jugend-Mannschafts-Meisterschaften stattgefunden, von denen einige unmittelbar nach Berlin anreisten. Im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark wurden  im Verlauf des Tages trotzdem gleich von fünf Athleten neue Bestzeiten und Bestweiten erreicht. Im Speerwurf zeigte Leon Ganescu mit 51,63 m eine tolle Weite, Raphael Hastenrath im Kugelstoß mit 14,20 m, ebenso Paul Uthof im Kugelstoß mit 12,64 m. Im 800-Meter-Lauf konnten Paul Seliger mit 2:15,01 min und Eugene Park mit 2:05,47 min ebenfalls neue Bestleistungen aufstellen. Dabei hätte Eugene Park als eigentlicher Fußballer mit der Zeit sogar die Norm für die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften im 800-Meter-Lauf erreicht, die für seine Altersklasse bei 2:06 min lag.

Im Laufe des Wettkampftages

Im Laufe des langen Wettkampftages wurden so bei immer weiter aufklarendem Himmel von den Athleten immer mehr Punkte für die Mannschaftswertung gesammelt. Bis vor den abschließenden 4x100-Meter-Staffeln wurde ein sechster Platz realistisch. Das hätte eine der besten Platzierungen einer NGK-Mannschaft auf dem Bundesfinale bedeutet. Doch gleich beide Staffeln wurden in den anstehenden Läufen unglücklich disqualifiziert. Mit einem sich so ergebenden abschließenden 16. Platz wurde die insgesamt tolle Leistung der Mannschaft somit leider nicht entsprechend belohnt. Trotzdem gilt auch hier allen Athleten ein großes Lob für den Mannschaftsgeist und die erbrachten Leistungen. Im nächsten Jahr greifen wir wieder an.

Ergebnisse

Die einzelnen Ergebnisse sind unter folgenden Internetadressen abrufbar:

http://www.sport-pol-online.de/jtfo/leichtathletik/

http://www.sportland.nrw.de/landessportfest/jtfo-bundesfinale.html

https://www.leichtathletik-berlin.de/blv.html

Das Bundesfinale im Rahmen von Jugend trainiert für Olympia (JTFO) fand vom 18. September bis zum 22. September in der Bundeshauptstadt zeitgleich mit dem Bundesfinale von Jugend trainiert für Paralympics (JTFP) statt. In verschiedenen Sportarten wurden die Finalwettkämpfe an unterschiedlichen Sportstätten in Berlin ausgetragen. Die Leichtathletik-Wettkämpfe der Wettkampfklasse II fanden dabei am 20. September statt.

Nach dem Wettkampf

Neben dem Wettkampftag und der Wettkampfvorbereitung blieb dann noch etwas Zeit, um Berlin ein wenig näher kennenzulernen. So wurden zentrale geschichtsträchtige Bauwerke rund um Brandenburger Tor und Bundestag angesehen, eine Bootstour durch die Berliner Innenstadt über die Spree gemacht und der Wettkampftag mit einem gemeinsamen Kino-Besuch am Alexanderplatz beschlossen. Am Mittwochabend fand dann in der Max-Schmeling-Halle die zentrale Siegerehrung und Abschlussfeier für alle Mannschaften und Sportarten statt. Prominente Paten in entsprechenden Sportarten, verschiedene showacts und eine abschließende Disco für alle Athletinnen und Athleten sorgten für ein langes aber aufgelockertes Programm. Am Donnerstag ging es schließlich mit der Bahn zurück.

Unser Dank für Ihren Einsatz gilt allen Athleten sowie den betreuenden Lehrern Jörg Franken und Johannes Pernack. Besonders herzlich bedanken wir uns auch bei Schulleiter Johannes Gillrath, Sportkoordinator Thomas Nuyen sowie Frau Stamm für ihre Unterstützung am Wettkampftag vor Ort.

Für das NGK nahmen am Bundesfinale 2016 teil: Ruben Domroese; Leon Ganescu; Ole Grammann; Raphael Hastenrath; Henning Ilbertz; Adrian Schraa; Paul Seliger; Paul Stamm; Elias Steiner; Eugene Park; Paul Uthof (Jungenmannschaft der WK II). Team-Betreuer: Jörg Franken, Johannes Pernack.

 

 

Text:

Kurt Schacknies, StD i. E / NGK