Angebote im Advent 2018

Der Advent ist die Vorbereitungszeit auf Weihnachten.

Auf dieser Internetseite finden Sie eine Auswahl an Angeboten, um diese Zeit bewusst zu gestalten. Einige Angebote sind lokale Veranstaltungen im Erzbistum Köln, andere können Sie zu Hause oder unterwegs nutzen...

Ab dem 27. November finden 1,3 Millionen katholische Haushalte die „AdventsZeit“, das Magazin des Erzbistums Köln, in ihrem Briefkasten.

„Worüber haben Sie zuletzt gestaunt?“ Das haben wir sechs ganz unterschiedliche Menschen gefragt und spannende Antworten erhalten. Aber auch beim Besuch des Sternenparks auf Burg Vogelsang in der Eifel, im Diözesanmuseum in Paderborn und während des Interviews mit der Moderatorin und Schauspielerin Shary Reeves, haben wir über das Staunen gesprochen und selbst gestaunt.

Auch unsere Kinderreporter Anastasia und Finja haben bei ihrer Begegnung mit dem Kölner Erzbischof gestaunt, und zwar darüber, wie groß Kardinal Rainer Maria Woelki ist.

> AdventsZeit online lesen als Flipping Book

Gottesdienste, Konzerte & Rorate-Messen in der Adventszeit und zu Weihnachten.

Sie finden über die Gottesdienst-Datenbank

  • Weihnachtsgottesdienste,
  • Krippenspiele und Christmetten,
  • Rorate-Messen und
  • musikalischen Aktivitäten und Konzerte.

Suchen Sie einfach nach Ihrem Ort oder Ihrer Postleitzahl (PLZ).

Ab dem 1. Advent gibt es auf der Website des Kölner Doms jeden Tag eine neue schöne Überraschung.

Was hat Maria mit Twitter zu tun? Wie wechselt man im Dom ein Leuchtmittel in schwindelnder Höhe? Und bei welchem Lied wird dem Domdiakon besonders adventlich ums Herz?

Antworten bietet der virtuelle Adventskalender des Kölner Doms: Tägliche Videos, die auch auf dem facebook-Auftritt der Kathedrale veröffentlicht werden, möchten ungewohnte Perspektiven auf den Dom eröffnen und zugleich auf die kommende Weihnachtszeit einstimmen.

Die Adveniat-Weihnachtsaktion 2018 steht unter dem Motto „Chancen geben – Jugend will Verantwortung“.

Für viele junge Menschen in Lateinamerika und der Karibik enden Kindheit und Jugend viel zu früh: Als Jugendliche müssen sie bereits für das Überleben ihrer Familie arbeiten. Dabei träumen sie von einer guten Zukunft, wollen zur Schule gehen, studieren und Verantwortung übernehmen – in Kirche und Gesellschaft. Zusammen mit der Kirche vor Ort gibt Adveniat benachteiligten Jugendlichen die Chance, ihre Träume zu verwirklichen.

> Reportage: Yithzak im Porträt: „Es ist einfach schön, etwas zu verändern“

Spenden

In allen Gottesdiensten am Heiligen Abend und den Weihnachtstagen wird für die Adveniat-Weihnachtsaktion gesammelt.

Spendenkonto bei der Bank im Bistum Essen, IBAN: DE03 3606 0295 0000 0173 45.

Das Hilfswerk Adveniat

Seit 1961 fördert Adveniat kirchliche Initiativen zugunsten der Benachteiligten in Lateinamerika und der Karibik. Viele der Projekte helfen, dass die ursprünglichen Völker des Kontinents ihre Rechte wahrnehmen und als die ersten und wahren Amazonas-Schützer ihren einzigartigen Lebensraum retten können.

Indische Schokolade, kreative Lichtbringer, Liedernoten und eine Vorlesegeschichte sind wunderbare Begleiter auf dem Weg durch die Adventszeit. Rezepte und Basteltipps dazu gibt es in den aktuellen Materialien zum Weltmissionstag der Kinder. Gottesdienstbausteine, ein Bastelbogen für eine Krippenlandschaft und ein Spendenkästchen runden das Angebot ab.

Das Kindermissionswerk ,Die Sternsinger’ lädt Mädchen und Jungen in der Adventszeit ein, in dem Spendenkästchen Geld für Kinder in Not zu sammeln und es bei der Krippenfeier in ihrer Gemeinde feierlich zu übergeben. Die Materialien inkl. einem Bastelbogen für eine Krippenlandschaft können kostenlos beim Kindermissionswerk bestellt werden.

Krippen-Bastelbogen

Dieses Jahr nehmen wir euch mit nach Peru, ein Land in Südamerika, das für seine tiefen Regenwälder, uralten Inka-Stätten und das riesige Anden-Gebirge bekannt ist. Durch Peru fließt auch der Amazonas, der zweitgrößte Fluss der Welt. Dieses Mal erwartet euch eine vierteilige Vorlesegeschichte, in der ihr die achtjährige Sara begleiten könnt, die sich auf eine spannende Reise begibt. Zu jedem Advent kann ein weiterer Teil der Geschichte vorgelesen werden.

Die Kinder können selbst eine Krippenszene aus Peru aufbauen und zugleich ihre Gaben in einem Spendenkästchen sammeln. Das Begleitheft enthält eine Geschichte zur Krippe und kreative Anregungen zur Gestaltung der Advents- und Weihnachtszeit für Kinder und Familien.

Die Internetseite www.familien234.de informiert über kirchliche Feiern im Jahreskreis. Aktuell zum Advent, Barbara und Nikolaus. Es gibt viele Ideen für Familien, unter anderem Informationen, Spiele, Bastelangebote und Hintergründe.

Zu jedem Sonntags-Evangelium steht ein Ausmalbild zum Download bereit.

Weihnachten hat viel zu sagen und zu bieten. Erwartungsdruck und Stress mit Vorbereitungen sind sicher nicht das Entscheidende dieses Festes.

Spüren Sie der frohen Botschaft von Weihnachten nach - jenseits der Klischees aber im Hier und Jetzt. Mit Filmen, die verschiedene Perspektiven bieten, Fragen stellen und anregen.

Die Medienzentrale im Erzbistum Köln hat Medientipps zu Advent und Weihnachten zusammengestellt. Die DVDs, Dia-Serien und religionspädagogischen Arbeitsmaterialien können kostenfrei entliehen werden.

Im Advent treffen sich Menschen aus ganz Deutschland einmal pro Woche frühmorgens oder spätabends zu einem Spiri-Impuls in einer Skype-Gruppe. Das geht ganz einfach von zu Hause aus. Du brauchst nur einen Laptop, PC oder ein Tablet mit Kamera und Mikrofon. Keine Frage: Das werden ganz besondere Momente im Advent!

Ihr könnt euch entscheiden: Seid ihr Frühaufsteher oder Nachtschwärmer? 

Für die einen gibt es 4 Termine um 6.30 Uhr, für die anderen 4 Termine um 23:00 Uhr. 

Alle Termine sind dienstags:

  • 27. November 2018 
  • 04. Dezember 2018
  • 11. Dezember 2018
  • 18. Dezember 2018

Bereits zum 9. Mal findet im Kölner Dom das Adventmitspielkonzert am 2. Adventssonntag, 9. Dezember 2018, statt. Tausende Musiker spielen auf ihren Instrumenten oder sind als Sängerinnen und Sänger dabei. Zum Konzert im Kölner Dom haben sich 2.000 Instrumentalisten und 2.000 Sängerinnen und Sänger angemeldet. Es gibt keine freien Plätze mehr.

Das Konzert wird live am 9. Dezember von 14.30-16.00 Uhr auf www.domradio.de und EWTN übertragen, ab 15 Uhr auch bei BibelTV.

EWTN sendet Wiederholungen des Konzerts an folgenden Terminen:

  • Montag, 10.12.2018, 21.00-22.30 Uhr
  • Dienstag, 11.12.2018, 02.30-04.00 Uhr
  • Donnerstag, 13.12.2018, 12.00-13.30 Uhr
  • Freitag, 14.12.2018, 21.30-23.00 Uhr.

Im Advent 2017 öffnen sich im wahrsten Sinne des Wortes Türen in der Bonner Nordstadt. Das Adventskalenderprojekt UNERWARTET-erwartet lädt zu kulturellen Ereignissen vom 1. bis 24. Dezember 2018 ein. 18 Kulturelle Ereignissen finden so an öffentlichen Plätzen, in Wohnungen, Kunsträumen oder Geschäften statt.

Hinter jedem "Türchen" findet sich ein anderes Ereignis: vom Tuba-Konzert mit fröhlichen Weihnachtsliedern bis zur Benefiz-Kunstaktion. Organisiert wird jedes Ereignis von jeweils mindestens zwei Menschen aus dem Viertel - Privatpersonen oder VertreterInnen von Vereinen, Gruppen, Einrichtungen. Die Ereignisse sind so unterschiedlich wie die Menschen, die sie organisieren.

Der Eintritt ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Kommen Sie einfach vorbei! 
Besonders für Kinder geeignet: Veranstaltungen mit einem K*.

Unter dem Motto „Zeit für Frieden“ treten 24 engagierte Kölnerinnen und Kölner im Advent als Friedensbotschafter mit ihrem Portrait und einer kurzen Botschaft für ein friedliches Miteinander ein.

Vom 1. bis 24. Dezember präsentieren wir die 24 Friedensbotschaften auf Großbildschirmen im und am Domforum sowie an den vier Adventsmontagen von 15 bis 18 Uhr auf den Infoscreens der U-Bahnhöfe. Auch auf unserer Website www.adventskalender.koeln sowie über verschiedene Social Media Kanäle werden ab 1. Dezember die Botschaften veröffentlicht.

Unter ihnen sind prominente Namen wie der von Kardinal Rainer Maria Woelki, der Moderatorin Yvonne Willicks und Dominik Schönenborns von Cat Ballou. Unsere Friedensbotschafter sind aber auch Menschen, die sich jenseits großer öffentlicher Aufmerksamkeit tagtäglich für den Frieden in dieser Stadt einsetzen. Dazu zählen u.a. Jutta Schulte, die regelmäßig „Juttas Suppenküche“ vor dem Domforum betreibt, Corinna Rindle, die Leiterin der Bahnhofsmission, und auch Jabbar Abdullah, der Gründer eines syrisch-deutschen Kulturvereins.

Ab 1. Dezember lädt das Maxhaus zum Adventskalender „Achtsam durch den Advent – Ein Engel begleitet Dich“ ein: Engel verkünden Botschaften, zeigen neue Wege im Alltag oder in schwierigen Situationen und bringen Menschen und Gott in Beziehung. Auch konkrete Ereignisse oder Menschen können für uns „Engel“ sein.

Der Adventskalender lädt dazu ein, mit Achtsamkeit auf sein Herz zu hören, „Engelszeichen“ wahrzunehmen, um den Advent bewusster zu erleben. Durch tägliche Adventsimpulse und adventliche Meditationen möchte der Adventskalender Menschen auf dem Weg nach Weihnachten zu begleiten. 

Anstelle des täglichen Öffnens von Türchen liegen im Maxhaus Impulskarten bereit, die zu adventlichen Achtsamkeitsübungen im Alltag einladen. Im Raum der Stille bietet sich die Gelegenheit, die Vorbereitung auf die Adventszeit zu vertiefen und sich auf eine Adventsmeditation einzulassen.

Zum Start des Adventskalenders lädt das Maxhaus zu einem Aktionstag am Samstag, 1. Dezember von 11 bis 17 Uhr ein. Die Besucher werden mit einem kleinen Give-Away im Maxhaus empfangen und erleben das Maxhaus in adventlicher Stimmung.

Zudem findet an den Samstagen 1.12.2018, 8.12.2018 und 22.12.2018 eine „Atempause im Advent“ im Raum der Stille statt. Wer keine Zeit für einen persönlichen Besuch im Maxhaus hat oder den Adventskalender-Newsletter täglich per Mail empfangen möchten, kann sich gerne unter kontakt@maxhaus.de anmelden. Die Impulse kommen dann täglich per E-Mail. Die Teilnahme ist frei.

Ab dem 1. Dezember entsteht eine neue Graffiti-Krippe auf dem Laurentiusplatz in Wuppertal-Elberfeld. Bereits zum 10. Mal gestaltet der Graffiti-Künstler Martin „Megx“ Heuwold dieses einzigartige Kunstprojekt im Auftrag der Katholischen Citykirche Wuppertal.

Zum Jubiläum entsteht die Graffiti-Krippe in diesem Jahr als Geburtstagstorte. In den letzten Jahren hat neben Martin Heuwold je wein anderer Künstler an der Krippe mitgewirkt. In diesem Jahr gestaltet jeder dieser 10 Künstler eine Figur.

Das Weihnachtsevangelium nach Lukas steht als PDF in 15 Fremdsprachen auf den Webseiten www.bibelwerk.de und www.die-bibel.de. Unter anderem auf Arabisch, Albanisch und Afghanisch (Dari) steht der Evangeliums-Text zur Verfügung. Das Angebot ist vor allem für die Seelsorge mit christlichen Flüchtlingen.

 

 

Artikel zum Advent