Sterbebegleitung und Sterbehilfe

Entscheidungen am Ende des Lebens

Die Argumentationshilfe des Erzbistums Köln zur Sterbebegleitung und Sterbehilfe

Die öffentliche Diskussion um die Zulassung der Aktiven Sterbehilfe in der Bundesrepublik ist mit der Präsentation eines Gesetzesentwurfs seitens der Befürworter Ende August 2014 in eine neue Phase getreten. In der Bevölkerung gibt es immer mehr Zustimmung zu diesem Vorgehen bei Sterbenden und Schwerkranken. Dabei sind Christen zunehmend verunsichert und suchen in dieser Frage Orientierung.


Hier finden Sie nicht nur die Klärung der Begriffe und deren rechtliche Einordnung, sondern auch die gängigen Argumente und ihre moraltheologische Reflexion. Die Literaturhinweise geben eine Übersicht der berücksichtigten Literatur. Dabei findet sich z.B. mit Ralph Jox auch ein Befürworter des assistierten Suizids, der Fakten benennt, um die auch Vertreter der Gegenposition wissen sollten.


Die Argumentationshilfe zur Sterbebegleitung und Sterbehilfe „Entscheidungen am Lebensende“ steht Ihnen als PDF-Dokument und in der online-Version zur Verfügung.


Der ehemalige Generalvikar Dr. Stefan Heße schreibt in seinem Vorwort zur Broschüre:

„Wir hoffen, Sie auf diese Weise darin unterstützen zu können, eine gute Sterbebegleitung zu fördern, die den Menschen bis zum Schluss begleitet und ihm Mut macht, sein Leben Gottes Hand anzuvertrauen.“

Segensgebete

für Kranke, Sterbende, Verstorbene

Bei uns stirbt keiner allein: Wo Christen in ihrer Nähe sind, bleiben Kranke und Sterbende nicht ohne Begleitung. Als Getaufte sind wir gerufen, Kranken und Sterbenden in ihrer Not beizustehen, indem wir gemeinsam mit ihren Angehörigen beten und um den Segen Gottes für sie bitten.
(Rainer Maria Kardinal Woelki in seiner Einführung zu den Segensgebeten)

 

Broschüre | kostenfrei

> Direkter Download der Publikation  | hier...

> Publikation online bestellen | hier...