(c) Robert Boecker

Eine Woche Ferien - geschenkt!

  • 23.05.17 21:57
  • Robert Boecker
  •   Kurz und Knapp

"Dieses Haus ist das beste Beispiel für eine gelungene Integration. Hier bildet sich sofort eine Gemeinschaft, in der man sich angenommen und aufgenommen weiß. Es ist selbstverständlich, dass sich auch andere Menschen gerne um mein Kind kümmern. Zum ersten Mal seit Jahren spüre ich Entlastung und finde ein wenig Zeit für mich.“ Gabriele Kopec ist mit ihrem schwerbehinderten Sohn Tim zum Erholungsurlaub in das Familienzentrum „Arche Noah Marienberge” gekommen. Eine Woche Auszeit kann die alleinerziehende Pulheimerin dank der Großzügigkeit fremder Menschen unbeschwert genießen. Rund 30 000 Euro haben die Leserinnen und Leser nach Erscheinen der SommerZeit gespendet und damit vielen in Not geratenen Familien einen kostenlosen Urlaub ermöglicht. Wer einmal in die Gesichter der Mütter und Väter geblickt hat, die das Geschenk eines solchen Familienurlaubs erhalten haben, der wird das Glück und die Zufriedenheit, die sich darin spiegeln, nicht mehr vergessen.

Ihre Hilfe für bedürftige Familien

Die Redaktion der AdventsZeit möchte auch in den kommenden Wochen und Monaten mit Hilfe der Leserinnen und Leser solchen Familien ein wenig Glück zu Teil werden lassen und ihnen eine Auszeit in der Natur des Westerwaldes ermöglichen.  Nach wie vor gilt: Keiner kann sich selbst bewerben. Nur auf Vorschlag Dritter können Familien dieses Geschenk erhalten. Deshalb unsere Bitte: Wenn Sie eine Familie kennen, die es Ihrer Meinung nach verdient hat, einen kostenlosen Urlaub genießen zu können, schreiben Sie bitte an:

Arche Noah Marienberge, Stichwort „AdventsZeit“, Georg Rieth, Albert-Schmidt-Weg 1, 58581 Katzwinkel, E-Mail: info@marienberge.de

Ihre Spende überweisen Sie bitteg mit dem Stichwort „AdventsZeit“ auf das Konto des Erzbistums Köln: IBAN DE 96 3706 0193 0000 0550 42

Bei Angabe Ihrer Anschrift erhalten Sie eine Spendenquittung.

AdventsZeit 2018 (c) Robert Boecker

Lesen Sie hier die aktuelle Ausgabe der AdventsZeit 2018.

Zur AdventsZeit 2018 »